GMWGROUP WISSEN

Körpersprache lesen und zeigen

Wie Sie Körpersprache von anderen lesen und Ihre eigene gezielt einsetzen können

„Man kann nicht nicht kommunizieren“ (Watzlawick) Wir kommunizieren immer. Körpersprache ist älter als Sprache und hat eine hohe Bedeutung in unserem Kommunikationsverhalten.

Körpersprache lesen und zeigen

Stellen Sie sich vor, Sie befinden sich in einem Gespräch und Ihr Gegenüber kratzt sich am Kopf oder wechselt seinen Körperschwerpunkt öfters von einem Bein auf das andere. Diese kleinen Bewegungen laufen vielmals unbewusst ab und werden von den Wenigsten wahrgenommen. Ist es möglich mittels Beobachtung des Verhaltens von Ihrem Gesprächspartner mehr über ihn und seine Absichten zu erfahren? Und kann eine Unterhaltung durch bewusst eingesetzte Körpersprache gelenkt werden?

Lange Zeit wurde der Body Language (engl.) in der Wissenschaft keine große Aufmerksamkeit geschenkt. Man verstand sie als Nebenprodukt der mündlichen Kommunikation und sah keinen tieferen Sinn in der Untersuchung dieser. Jenes änderte sich mit dem Psycholinguisten David McNeill, welcher in den 1990er Jahren dazu an der University of Chicago forschte. Er verknüpfte als einer der Ersten die Absichten des Menschen mit seiner Körpersprache und bezeichnete diese als „in Form gegossene Gedanken“.

„Man kann nicht nicht kommunizieren“ (Watzlawick) Wir kommunizieren immer. Körpersprache ist älter als Sprache und hat eine hohe Bedeutung in unserem Kommunikationsverhalten.

Kontakt aufnehmen

Unsere Erfahrung für Sie

Durch eine Vielzahl an Fortbildungen und jahrelanger Erfahrung sind unsere Coaches Experten im Lesen fremder Körpersprache und der Optimierung der Eigenen. Ein Training der Körpersprache eignet sich für jede Lebenssituation. Sei es um einen harmonischeren Arbeitsalltag im Büro zu ermöglichen, Konflikte im Privatleben zu entschärfen und zu verstehen oder im Gespräch mit einem Kunden überzeugender zu wirken.

Doch was bedeutet Körpersprache eigentlich genau? Es ist eine Form der nonverbalen Kommunikation und wird durch bewusste oder unbewusste Bewegungen des Körpers ausgedrückt. Die zentralen Aspekte dabei sind die Mimik, die Gestik, die Körperhaltung und die Körperbewegung.

Das Zugehen auf eine andere Person, die Art und Weise wie man sitzt oder ob man den Blickkontakt im Gespräch hält, können eine Menge über die Person aussagen. Bei der Analyse der Körpersprache wird nochmals zwischen Mikro- und Makroexpressionen unterschieden. Während die Makroexpressionen mit dem bloßen Auge wahrnehmbar sind, sind für die Analyse der Mikroexpressionen Zeitlupenaufnahmen des Gesprächspartners vonnöten. Um ein tieferes Verständnis über seine Mitmenschen zu erlangen, ist das Lesen der Makroexpressionen völlig ausreichend.

Kontakt aufnehmen

Selbstverständlich kann jeder Mensch seine Körpersprache bis zu einem gewissen Grad kontrollieren, sodass man sich nicht immer auf alle möglichen Signale verlassen kann, aber gerade in emotionalen Situationen wird die Körpersprache oftmals unbewusst. Die emotionalen Situationen sind meistens ebenfalls die entscheidenden Momente. Befinden wir uns gerade in einem Streit und möchten wissen, ob der Konfliktpartner auf uns losgehen wird oder sind wir in einer Diskussion mit den Kollegen und wollen wissen, was sie wirklich von unseren Vorschlägen halten? In diesen Momenten können Sie sich einen Wissensvorsprung verschaffen, wenn Sie in der Lage sind die Körpersprache des Gegenübers zu lesen. Zudem sind Sie in einem argumentativen Vorteil, wenn Sie Ihre Körpersprache bewusst einsetzen können. Nun argumentieren Sie auf zwei Ebenen, während Ihr Gegenüber sich nur verbal mitteilt.

Neben diesen Extremsituationen können auch ganz alltägliche Begegnungen im Büro, im Verkaufsgespräch mit Kunden oder in den eigenen vier Wänden, durch Kontrolle der eigenen Körpersprache erleichtert werden. Können Sie anhand des Verhaltens Ihres Gesprächspartners ablesen, wie er sich fühlt, können Sie Ihr Auftreten an seine Bedürfnisse anpassen und so ein produktiveres und harmonischeres Gespräch ermöglichen.

Kontakt aufnehmen

Lockerheit nach dem Training

Unsere Coaches bekommen oft das Feedback, dass nach einem Training der Körpersprache die Atmosphäre im Büro gelockerter ist. Zum einen kommt es durch die gegenseitige Analyse der Kollegen vielerorts zu erheiternden Situationen, zum anderen nehmen sie sich gegenseitig intensiver wahr und verhalten sich dadurch umsichtiger.

Forscher haben zudem herausgefunden, dass die Körpersprache in verschiedenen Kulturkreisen voneinander abweicht. Auch hier können unsere Coaches Sie exakt auf die von Ihnen gewünschte Region vorbereiten, damit Sie den Fettnäpfchen gezielt ausweichen können. Dazu kommt, dass bei verbalen Kommunikationsproblemen, die im interkulturellen Austausch immer wieder vorkommen, die Körpersprache verstärkt in den Vordergrund rückt. Wollen Sie etwa Ihre Zustimmung signalisieren, formen Sie eine Faust und strecken die Daumen nach oben. Ein gängiges Symbol der Zustimmung nicht wahr? Im Gegenteil. In Sardinien, Teilen Westafrikas und des Nahen Ostens gilt diese Geste als Obszönität und ist mit unserem Verständnis des Mittelfingers vergleichbar.

Ganz gleich, ob Sie Missverständnisse vermeiden, harmonischere und produktivere Gespräche führen oder einfach mehr über Ihre Mitmenschen erfahren wollen, unsere Trainer scheiden ihr Coaching auf Augenhöhe passgenau auf Ihre Wünsche zu.

Kontakt

Hier ein Beispiel für Trainingsinhalte zum Training Körpersprache professionell lesen und zeigen können:

Trainingsmethoden:

  • Lehrvortrag
  • fragendes Erarbeiten
  • Videoanalysen
  • Übungen
  • Rollenspiele

Zielgruppe:

Jedermann:frau

Inhalte:

  • Bedeutung von Schauspieltechniken für den Beruf zur Steigerung der Personal Performance
  • Gemeinsamkeiten von Schauspiel und Kommunikation 
  • Voraussetzungen für authentische Körpersprache und Stimme
  • Wechselwirkung von Gedanken – Gefühlen – Körpersprache – Stimme
  • Grundlagen von Präsenz
  • Schauspieltechnik „Psychologische Gebärde“ nach Tschechow
  • Aufmerksamkeit beim Zuhörer erzeugen, lenken und halten
  • Schauspieltechnik „Verbalisieren einer Aufgabe“ nach Stanislawski
  • Tipps und Tricks von Schauspielern zum Umgang mit Lampenfieber
  • Sprechtechniken für eine optimale Stimmwirkung
  • Zusammenspiel von Körpersprache/-spannung und Stimme
  • Tiefenatmung als Grundlage für stimmgesundes Sprechen
  • Entdecken der individuellen Normalsprechlage
  • Vergrößern der Stimmresonanz für eine tragfähige wohlklingende Stimme
  • Kraft der Sprache und ihre Wirkung nutzen
  • Positive Formulierungen
  • Zuhörergerechte Argumentationstechniken einsetzen
  • Emotionale Wirkung planen
  • Elevator Pitch oder wie begeistere ich meinen Gesprächspartner bis zur 12. Etage von meiner Idee